Was ist Dermtest?

Dermtest und Dermatoskopie

Telemedizin um die Zusammenarbeit zwischen Allgemeinmedizinern und Fachärzten zu stärken

Dermtest ist eine telemedizinische Lösung, die Hausärzte mit Dermatologen verbindet und somit den Patienten das schnelle Screening von verdächtigen Muttermalen leichter erreichbar macht.

Dermtest ermöglicht Hausärzten die schnelle Muttermalkontrolle  ihrer Patienten. Mit Hilfe der Dermtest-Software können Ärzte Mikrobilder und Patientenanamnesen zur Auswertung an Fachärzte senden. Die Mission von Dermtest ist es, die Früherkennung von Melanomen zu verbessern und Todesfälle aufgrund von Melanomen in Deutschland und anderen europäischen Ländern zu verringern.

Auswirkungen auf das Gesundheitswesen:

  • Schnellerer Zugriff auf fachärztliche Meinungen von Dermatologen
  • Größere geografische Erreichbarkeit von Hautärzten
  • Verbesserung der Frühdiagnostik von Hautkrebs
  • Kostensenkung durch verbesserte Früherkennung
  • Erhöhtes Patienten-Bewusstsein von Hautkrebs

Teledermatoskopie ist eine anerkannte Methode zur Diagnose von Hautkrebs

Dermtest ermöglicht das Screening von bösartigen Melanomen und dessen frühzeitige Erkennung. Außerdem eignet sich Dermtest für das reguläre Screening von Risikopatienten.

Dermatoskopie ist eine Diagnosemethode, bei der die morfologische Struktur in den inneren Hautschichten auf minimale Unterschiede untersucht werden kann. Dies ist mit dem bloßen Auge oder normalen Kameras nicht möglich.

Dermatoskopie erhöht die Genauigkeit zur Differenzierung zwischen gut- und bösartigen Tumoren (besondern im Frühstadium). Im Vergleich zur optischen Begutachtung steigt die Früherkennungsrate durch den Gebrauch von Dermatoskopen um ungefähr 25%. Außerdem können durch diese Methode unnötige Operationen vermieden werden.

Die europ. Gesellschaft der Dermatologen empfiehlt die Benutzung von Dermatoskopen zur Diagnostik und Früherkennung von Melanomen. Außerdem wird Dermatoskopie in den USA und Kanada angewendet. Die Methode wird zur Verbesserung von Diagnosen bei alljährlichen Kontrollen angewendet und erlaubt es bei Verdachtsfällen histologische Untersuchungen zu vermeiden.

Beim Dermtest handelt es sich um eine sogenannte lesion-directed-triage dermatoskopischen Lösung, wobei normalerweise 1-3 verdächtige Muttermale auf einmal untersucht werden. Dermatoskopische Mikrobilder werden von ausgebildeten und lizenzierten Gesundheitsdienstleistern um jeweiligen Land ausgewertet.